Andreas Meyer

Was ist das Schönste an Deinem Beruf?

Das schönste an meinem Beruf ist es, Menschen zu bewegen, Emotionen in ihnen hervorzurufen.

 

Welche Rolle spielst Du momentan am liebsten? 

Einer meiner Lieblingsrollen ist Silas Hobbs aus "Der kleine Lord". Er ist ein gutmütiger Mann im fortgeschrittenen Alter und kümmert sich gern um die Menschen in seiner Umgebung. Er ist Patriot und  voller Vorurteile. Jedoch schafft er es im Laufe des Stückes, diese Vorurteile zu überwinden. Dadurch macht die Figur eine schöne Entwicklung und durchlebt alle möglichen Emotionen: Freude, Trauer, Wut und sogar die Liebe.

 

Was ist Dein schönstes Erlebnis mit den kleinen Theaterbesuchern?

In meinem ersten Jahr am Münchner Theater für Kinder spielte ich den Hund in "Bremer Stadtmusikanten". Eine Mutter fragte nach der Vorstellung, ob ihre blinde Tochter die Katze und mich mal ansehen dürfte. Nicht ganz wissend, was sie meinte, willigten wir ein.
Daraufhin betastete die Kleine erst unsere Tiermasken und anschließend unsere Gesichter. Plötzlich fiel sie uns in die Arme und bedankte sich so herzlich, dass es uns zu Tränen rührte. Bis heute bin ich tief berührt von diesem Moment und ich denke immer wieder gern daran zurück.

 
 

Jetzt Newsletter abonnieren

Wir informieren Sie gerne regelmäßig, was im Münchner Theater für Kinder so alles los ist.
Natürlich können Sie sich jederzeit auch wieder abmelden.